Let’s start English!

Es ist wieder soweit – die dritten Klassen starten mit dem Englischlernen!

Viele SchülerInnen fiebern diesem Moment bereits sehnlichst entgegen: endlich wie die Großen Englisch lernen!

In der ersten Stunde stellen die SchülerInnen erstaunt fest, wie viele Vokabeln sie bereits kennen: popcorn, scateboard, tennis, computer und viele mehr… Das nimmt die erste Aufregung und die Scheu.

Wenn die SchülerInnen den ‚Englisch rap‘ hören, steigt die Motivation diesen selbst zu präsentieren. Selbstverständlich passiert es zu Beginn noch häufiger dem Englischen ‚e‘ die deutsche Aussprache zu verpassen, aber die Ergebnisse lassen sich hören. Just listen:

form 3c:

Radfahrprüfung an der Struwwelpeterschule

Kurz vor dem Ende der Grundschulzeit hatten die 4. Klassen der Struwwelpeterschule noch ein besonderes Unterrichtserlebnis:

Die Radfahrprüfung stand an!

Vorher musste die Theorie im Klassenraum gelernt werden, nämlich die Regeln, die im Straßenverkehr auch für einen Radfahrer gelten. Welche Schilder also gibt es, was bedeuten sie eigentlich? Mit Begeisterung waren die Kinder der 4a, 4b und 4c hier dabei und konnten viel erzählen, was sie selbst schon so erlebt hatten. Zusammen wurde nachgedacht, wo hier in Niederdorfelden welche Schilder auf den Straßen stehen und wo es Stellen gibt, an denen man besonders gut aufpassen muss. Durch einen anschaulichen Unterricht mit vielen Zeichnungen und Schildern konnten die meisten die Regeln theoretisch ganz schnell verstehen und sich merken.

Toll wurde es natürlich dann, als der Polizist von der Jugendverkehrsschule auf den Schulhof gefahren kam und die Kinder dort auf ihren Fahrrädern das Gelernte umsetzen konnten. Viele stellten fest, dass das dann doch viel schwieriger war als gedacht. Sehr hohe Konzentration war nötig, um mit möglichst wenig Fehlern den Parcours zu meistern. Nach mehreren Übungseinheiten stand nach der Theorieprüfung auch die praktische Prüfung an. Am vorletzten Tag in der Struwwelpeterschule bekamen dann alle eine Rückmeldung zu ihren Leistungen und wurden mit Aufklebern belohnt. Einige Mädchen und Jungen aus dem Jahrgang hatten eine so gute theoretische und praktische Leistung gezeigt, dass sie sogar mit Wimpeln ausgezeichnet wurden! Ein schöner Abschluss und eine besondere Erinnerung an die Grundschule!

Juli 2019

Feier zur Entlassung der Viertklässler 2018/19

Am letzten Schultag vor den Sommerferien fand im Bürgerhaus die alljährliche Feier zur Verabschiedung der Viertklässler statt. Nach der Begrüßung durch Herrn Schramm erhielt die Tanzaufführung der Tanz-AG (Frau Hohm-Köster) viel Beifall. Im Rahmen der  Veranstaltung würdigten dann Herr Büttner (Bürgermeister) und Herr Jäger (Schach-AG) herausragende Leistungen einiger Kinder, die bei Schachturnieren teilgenommen hatten. Im Anschluss daran führten traditionsgemäß die 2. Klassen ihre Beiträge für die anstehende Einschulung vor. Die Klasse 2a (Frau Semrau-Wolf) spielte das Einschulungstheater „Die verschwundenen Zahlen“. Die Klasse 2b (Frau Dommasch) hatte das Musikstück „Peter und der Wolf“ vorbereitet. Aus dem „Struwwelpeter“ zeigte die Klasse 2c (Frau Schultheis) das Stück „Hans guck in die Luft“ in einer traditionellen und einer modernen Version. Etwas wehmütig wurde es dann bei dem Lied „Alte Schule“, das alle Viertklässler auf der Bühne in Begleitung des Ensembles 3+4 (Frau Bleek) vortrugen. Herr Schramm verabschiedete dann die Kinder mit einer kurzen Rede und überreichte jedem eine Struwwelpetermedaille zur Erinnerung an die Grundschulzeit in der Struwwelpeterschule. Mit dem Instrumentalstück „Big Boot“ des Ensembles 3+4 fand die Verabschiedung ihren Ausklang.

 

  1. Semrau-Wolf